Alle Beiträge von ramkol

Open Letter to Gilad Erdan

“Die Jüdische Stimme für gerechten Frieden in Nahost” nimmt Stellung zu der neuen Liste der israelischen Regierung, auf der zwanzig Organisationen wegen ihrer Unterstützung der BDS-Bewegung (Boycott, Divestments and Sanctions movement against Israel) die Einreise nach Israel verweigert wird. Unter diesen Organisationen befindet sich unsere Schwesterorganisation, Jewish Voice for Peace in den U.S.A., mit der … Open Letter to Gilad Erdan weiterlesen

Breaking The Silence Lesson

Von “Breaking the Silence” lernen! Die Organisation “Breaking the Silence” ist bekannt für ihre Genauigkeit, Zuverlässigkeit und die hohen Kontrollstandards, die ihre Mitglieder/Aktivist_innen anwenden, bevor sie über Verbrechen berichten, die sie als israelische Soldat_innen verübt haben. Letztlich ist die Organisation dem Militarismus der israelischen Gesellschaft zuzuschreiben. In Israel wird nur Soldat_innen Glauben und Vertrauen entgegengebracht, … Breaking The Silence Lesson weiterlesen

Freiheit für den Zirkusartisten Mohamad Faisal Abu Sakha

Nicht in unserem Namen! Die Jüdische Stimme fordert: Freiheit für den Zirkusartisten Mohamad Faisal Abu Sakha Am Montag, den 14. Dezember d. J. wurde der 23-jährige Mohamad Faisal Abu Sakha auf dem Weg zu einem Konzert am Checkpoint Zaatara willkürlich von israelischen Soldaten verhaftet. Sakha ist seit 2007 Mitglied der Palestinian Circus School Kol Saber … Freiheit für den Zirkusartisten Mohamad Faisal Abu Sakha weiterlesen

Juden gegen Islamophobie

* Juden gegen Islamophobie * * Aus Anlass des Internationalen Tages gegen Islamophobie – 12. Dezember * * Amsterdam, Barcelona, ​​Brüssel, London, Madrid, Paris * * Gemeinsame Erklärung der Belgischen Union Progressiver Juden (UPJB) und der Jüdischen Französischen Union für den Frieden (UJFP) * * Wie alle Bürgerinnen und Bürger, die sich der Gerechtigkeit und … Juden gegen Islamophobie weiterlesen

Petition zum Waffenhandel

  Petition zum Waffenhandel Keine Waffen nach Nahost! Wir Bürgerinnen und Bürger protestieren gegen die militärische Zusammenarbeit der deutschen Bundesregierung mit den Ländern des Nahen Ostens. Wir sind in Sorge um die Sicherheit der Menschen in Palästina, aber auch in Israel, Ägypten, im Libanon, Syrien, und Jordanien. Waffenlieferungen und militärische Zusammenarbeit ermöglichen Besatzung und Krieg … Petition zum Waffenhandel weiterlesen

Brief an das jüdische Museum, Berlin

2.12.2015 Sehr geehrter Herr Museumsdirektor Schäfer, sehr geehrte Frau Programmdirektorin Kugelmann, sehr geehrter Herr Gründungsdirektor Blumenthal, sehr geehrter Herr geschäftsführender Direktor Michaelis, sehr geehrter Herr Organisationsdirektor Durmus, mit großer Verwunderung entnehmen wir dem offiziellen Programm zu der vom Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz gemeinsam mit dem israelischen Justizministerium für den kommenden Montag anberaumten “Deutsch-israelischen Justizkonferenz … Brief an das jüdische Museum, Berlin weiterlesen

Aufruf zur Protestkundgebung gegen die Konferenz „Demokratie und Rechtsstaat“ mit der israelischen Justizministerin Ayelet Shaked

  Im Rahmen der Veranstaltungen zu 50 Jahren diplomatische Beziehungen zwischen Israel und der Bundesrepublik Deutschland findet am 7. Dezember 2015 eine gemeinsame Konferenz des israelischen Justizministeriums und des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz statt. Bundesminister Heiko Maas wird mit seiner israelischen Kollegin Ayelet Shaked über das Thema „Demokratie und Rechtsstaat“ konferieren. Denn, so … Aufruf zur Protestkundgebung gegen die Konferenz „Demokratie und Rechtsstaat“ mit der israelischen Justizministerin Ayelet Shaked weiterlesen

Bundesregierung bestätigt Gefahr von jüdischem Rechtextremismus

Bundesregierung bestätigt Gefahr von jüdischem Rechtextremismus – Twitter-Account und Facebook-Seite der “JüdischenVerteidigungsliga” gesperrt.In seiner Antwort auf eine Anfrage des Bundesabgeordneten Andrej Hunko (Die Linke),  die infolge unserer Anzeige gegen die rechtsterroristische Organisation “Jüdische Verteidigungsliga” (JDL-Germany) zustande gekommen ist, dass die „JDL Germany” in der Tradition der in Israel als terroristisch eingestuften Organisationen „Kach” und „Kahane … Bundesregierung bestätigt Gefahr von jüdischem Rechtextremismus weiterlesen

Offener Brief an die Bundesregierung Abdallah Abu Rahmah, Koordinator des gewaltfreien Volkswiderstands Palästinas in Bil’in, wieder im Visier der israelischen Militäradministration

Die Jüdische Stimme (JS) fordert Straffreiheit für Abdallah Abu Rahmah. Die Zusammenarbeit zwischen der Dachorganisation der JS EJJP (Föderation „Europäische Jüdinnen und Juden für einen gerechten Frieden – European Jews for a Just Peace) und dem Bürgerkomitee des palästinensischen Dorfs Bil’in begann 2006. Das ein Jahr zuvor von Abdallah Abu Rahmah mit anderen Bil‘inern gegründete … Offener Brief an die Bundesregierung Abdallah Abu Rahmah, Koordinator des gewaltfreien Volkswiderstands Palästinas in Bil’in, wieder im Visier der israelischen Militäradministration weiterlesen

Lassen Sie Rechtsanwalt Muhammed Allan unverzüglich frei!

Herr Yakov Hadas-Handelsman Botschafter des Staates Israel Israelische Botschaft Auguste-Viktoria-Straße 75 14193 Berlin Deutschland 19.08.2015 Sehr geehrter Herr Hadas-Handelsman, Der palästinensische Rechtsanwalt Muhammed Allan ist am 16. chaussure new balance femme 2016 Juni in den Hungerstreik getreten, um gegen die durch Israel verhängte Administrativhaft zu protestieren. Er und weitere ca. New Balance 515 damskie 400 … Lassen Sie Rechtsanwalt Muhammed Allan unverzüglich frei! weiterlesen