Wir trauern um Roni Hammermann

Wir trauern um Roni Hammermann, die am 3. September nach einer schweren Krankheit in Jerusalem gestorben ist. Roni gehörte zu den ersten Aktivistinnen der Frauen-Menschenrechtsorganisation Machsom Watch (Checkpoint Watch), die 2001 gegründet worden ist. Mit ihren Mitstreiterinnen stand sie an israelischen Checkpoints,  beobachtete und dokumentierte wöchentlich die Menschenrechtsverletzungen, die von israelischen Soldaten gegenüber Palästinenserinnen und Palästinensern begangen wurden. Ihre Berichterstattung offenbarte der Welt die Umstände der Besatzung an den Checkpoints. Später beobachtete sie die Missstände in Militärgerichtsprozessen. Roni  hat die Arbeit der Organisation und ihre Ziele bei Vortragsreisen in Europa  vertreten, und so haben auch wir in Berlin durch ihre lebendige, kluge, sehr informative Erzählung und politische Einschätzung das unerschrockene  Engagement der Frauen an den Checkpoints kennengelernt.  Eine tiefgründige, humane Einstellung, Warmherzigkeit, Nachdenklichkeit, Klugheit und Bescheidenheit charakterisierten ihre integre Persönlichkeit.

Mit ihrer Familie, dem Kreis ihrer Freunden und ihrer Mitstreiterinnen betrauern wir Roni Hammermann.

Die Erinnerung an sie wird für uns ein Ansporn bleiben.