Professor Quasthof

Sehr geehrter Herr Professor Quasthof,

mit Entsetzen und Befremden nehmen wir zur Kenntnis, dass Sie Ende Januar nach Israel reisen, und dort mehrere Konzerte geben wollen, dazu noch ausgerechnet Mahlers Kindertotenlieder. Haben Sie sich für diese Lieder entschieden, weil Sie vielleicht an die ermordeten Kinder in Auschwitz und Treblinka dachten, und weil diese Lieder Sie als Deutschen besonders mit dem Staat Israel verbinden? leider wecken diese Lieder auch traurige Assoziationen zu grauenhaften Ereignissen, die unlängst in Gaza durch die israelische Armee stattgefunden haben, Kindern von Gaza, Hebron und Jenin, die in unserer Zeit gestorben sind. Nike Air Max 2016 Goedkoop haben? Ist es nicht die Aufgabe aller Menschen in der Welt, nicht nur von paar verantwortungsbewusste Israelis und Juden, solches gegenwärtiges Unrecht zu missbilligen und zu verdammen?
Seien Sie versichert, dass wir vor Ihnen als Person und als Musiker den allergrößten Respekt haben. Nike Air Foamposite Selbstverständlich wollen wir Ihnen nicht vorschreiben wo, wann und womit Sie als Künstler auftreten sollen und auch nicht vor welchem Publikum. Das ist allein Ihre Entscheidung. Wir fragen uns aber, ob Sie sich die Entscheidung nach Israel zu gehen in allen Aspekten überlegt haben und ob Ihnen klar ist, dass Sie damit auch eine politische Entscheidung gefällt haben. Ist Ihnen klar, dass Sie damit die israelische Besatzung eines anderen Landes und Unterdrückung eines anderen Volkes nicht nur billigen und rechtfertigen, sondern auch unterstützen? Sie helfen einer Kolonialmacht ihr Unrechtsregime aufrechtzuerhalten, indem Sie es akzeptieren in einer solchen politischen und menschlich nicht akzeptablen Situation die Augen zu schließen und das Leid zu ignorieren. Auburn Tigers Jerseys Sie sichern den Israelis zu, dass egal welche Grausamkeiten und welches Unrecht ihre Regierung, ihre Armee und die Siedler den Palästinensern antun, läuft Business, trotz all dieser Grolltaten, as usual.
Ein israelischer Kollege von Ihnen, der Popsänger Aviv Gefen, meinte erst unlängst: „Dieses Land und sein Militarismus sind mir nicht geheuer. Nike SB Air Zoom Wir werden uns noch selbst zerstören.“ Wie viele andere israelische Künstler, Schriftsteller und Akademiker, lebt und musiziert er inzwischen im Ausland. Nike Air Max 90 Femme Noir Et Blanc Auch andere Künstler, wie der Filmregisseur Mike Leigh und Musiker wie Elvis Costello, Gill Scott-Heron und Tindersticks, haben ihre Engagements in Israel aus politischen und humanitären Gründen abgesagt.
Israel hält ein ganzes Volk in Gefangenschaft, ja, man kann fast sagen, in einem Gefängnis. Die Palästinenser sind Gefangene im eigenen Land. Bedenken Sie, dass Palästinenser aus Gaza, Ramallah oder Hebron nicht in der Lage sind Ihre Konzerte zu hören, auch wenn sie es wollten, denn ungezählte Straßen- und Ausgangssperren hindern sie daran. Das Gesetzt, das Apartheidgesetzt, verbietet es ihnen, Mauern, Zäune und Checkpoints hindern sie daran.
Ihre Konzerte sind demnach nur für die jüdische Elite des Landes, die sich damit die Illusion leistet zu glauben, dass Israel Teil Westeuropas ist und nicht in den Nahen Osten gehört. nike air zoom pegasus 33 donna Für die Israelis sind die Palästinenser entweder Arbeitssklaven oder Terroristen, jedenfalls keine gleichwertige Menschen, die auch ein Recht auf Freiheit, Frieden und Gerechtigkeit haben, und nicht zuletzt auf einen Konzert des berühmten deutschen Baritons. Israelis würden nicht nur Israel, sondern ganz besonders auch Palästina gerne frei von Arabern sehen, wie es einmal Teddy Kollek, Jerusalems legendärer Bürgermeister ausgedrückt hat.
Diese Kolonialistischen Denken und Einstellung muessen aufhören und dem palästinensischen Volk muss endlich Gerechtigkeit widerfahren. Das kann aber nur geschehen, wenn wir alle die Israelis zwingen würden mit der Besatzung aufzuhören, umzudenken und umzukehren. Wir erwarten von einem solch sensiblen und einfühlsamen Künstler wie Sie, dass er sich mit den Behinderten und Leidenden in Palästina solidarisiert, und in Palästina sind fast alle behindert, denn alle leiden unter der Besatzung. Wir erwarten, dass Sie Respekt haben vor den Opfern in Jenin, Hebron und Gaza, wo im letzten Überfall der Israelis hunderte von Kindern umgekommen sind. louboutin sneakers Wollen Sie Mahlers Kindertotenlieder diesen Kindern widmen? Zig tausende von Kindern wurden schwer verletzt und viele von ihnen sind für ihr Leben lang gekennzeichnet. Nike Air Jordan 1 Womens
Sie sind gestorben, um nicht zu sagen ermordet worden, nur weil sie keine Juden waren.
Wir, kritische und verantwortungsbewusste Juden aus Deutschland, Mitglieder der Jüdischen Stimme für Gerechten Frieden in Nahost, distanzieren uns von einer solchen selbstgerechten, überheblichen, grausamen und unverantwortlichen Politik und appellieren an Sie ein Zeichen der Humanität, des Mitgefühls und des Protestes zu setzen und Ihre Konzerte in Israel abzusagen. new balance homme Denn mit Ihren Auftritten in Israel würden Sie dazu beitragen, „Tod, Vernichtung, Zerstörung, Verwüstung und Missbrauch von Millionen Zivilisten“ zu verschleiern. Nike Air Max 1

Es ist uns klar und verständlich, dass Sie Israel nicht so klar und messerscharf kritisieren können, wie es ihr Kollege Daniel Barnboim getan hat und immer wieder tut. Dazu fehlt Ihnen der ethnische Hintergrund. Aber man muss kein Jude sein, um zu erkennen, dass Israel heute ein Staat geworden ist, in dem Unrecht, Rassismus und Apartheid herrschen, in dem Starke über Schwache herrschen und über ihr Leben bestimmen und in dem jüdische Siedler straffrei arabische Bauern enteignen und töten können, wie es einst amerikanische Siedler mit den Indianern taten.
Wir hegen die Hoffnung, dass Sie ähnlich empfinden wie wir.