Ein gemeinsames Flugblatt der jüdischen Stimme und der Gruppe “Nicht-zionistische Juden und Jüdinnen”

Ein gemeinsames Flugblatt der jüdischen Stimme und der Gruppe  ”Nicht-zionistische Juden und Jüdinnen” zu der, unter der Parole  „Steh auf! Nie wieder Judenhass!“  von dem Zentralrat der Juden in Deutschland aufgerufene, Kundgebung am 14.9.14 vor dem Brandenburger Tor

 

PDF

 

Reden wir darüber, was Antisemitismus wirklich ist: Rassismus. Angriffe auf Synagogen und Schulen. Gewalt gegen Läden, die Juden gehören. Antisemitische Vorurteile, Hasstiraden oder Anpöbeln auf der Straße.

Reden wir darüber, was Antisemitismus nicht ist. Freies Denken. Kritik an Menschenrechtsverletzungen, Massakern und Kriegsverbrechen. Opposition gegen den Staat Israel, seine Politik und Verbrechen gegen das palästinensische Volk. Gegen Unrecht aufzutreten kann nicht antisemitisch sein.

Sagen wir, wer Juden wirklich sind. Menschen. Leute mit eigenen Meinungen, verschiedenen Weltanschauungen und Ansichten.

Sagen wir, was Juden nicht sind. Zionistische Ideologie und Praxis. Der Staat Israel. Die israelische Armee. Eine Masse von Leuten mit exakt derselben Ideologie und Politik, unfähig zum unabhängigen freien Denken.

Antisemitismus ist Rassismus

Wir stehen Seite an Seite mit unseren muslimischen Schwestern und Brüdern im Kampf gegen Islamophobie. Wir stehen Seite an Seite mit unseren Roma und Sinti Schwestern und Brüdern gegen Rassismus und institutionelle Gewalt. Wir glauben daran, dass Solidarität und aktive Zusammenarbeit mit anderen Minderheiten in Deutschland und Europa der einzig realistische Weg zur Abschaffung von Rassismus in all seinen Formen, einschließlich Antisemitismus, ist.

Wie können wir Antisemitismus ausrotten? Mit Aufklärung, Sichtbarmachung und Zivilcourage. Indem wir den Kern antisemitischen Denkens in den Köpfen der Leute angehen, jenseits von simplen Zensuren dessen, was „man nicht sagen darf“.

Wie können wir Antisemitismus nicht ausrotten? Durch Gleichsetzung von Juden mit Zionismus, dem Staat Israel oder seiner Politik. Durch den Anspruch auf ein fernes Land als „einen sicheren Hafen für Juden“ und durch Aufrechterhalten der gefährlichen Idee, dass Juden nur außerhalb Europas wirklich sicher sein können. Durch die Aufforderung, dass Leute Israel unterstützen sollen, um ein „Koscher”-Zertifikat zu erhalten, anstatt Antisemitismus zu thematisieren.

Erinnern wir uns an geschichtliche Verantwortung. Deutschland liefert Waffen an Israel. Das dient lediglich der Sicherheit der Waffenindustrie. Für die Menschen bedeutet es nur neues Blutvergießen. Für Deutschland bedeutet es Verantwortung für neue Kriegsverbrechen. Schluss mit militärischer und politischer Hilfe für Massaker und schwere Menschenrechtsverletzungen: das wäre geschichtlich verantwortliches Handeln.

Wir wehren uns gegen Rassismus, egal ob er sich gegen uns oder gegen andere richtet

nicht-zionistische
Juden und Jüdinnen

V.i.S.d.P Iris Hefets

 

 

—————————————————————————————-

 

Let us talk about what anti-Semitism really is. Racism. Attacks on synagogues and schools. Violence against Jewish-owned businesses. Anti-Semitic stereotypes, hate-speech or harassment on the street.

Let us talk about what anti-Semitism is not. Free thinking. Critique of human rights violations, of mass killings and crimes of war. Opposition to the State of Israel, its policies and crimes against the Palestinian people. Speaking out against injustice cannot be anti-Semitic.

Let us say who Jews really are. Human beings. People with individual minds, diverse world- views and opinions.

Let us say who Jews are not. Zionist ideology and practice. The State of Israel. The Israeli army. A mass of people sharing exactly the same ideology and politics, not capable of independent free thinking.

Anti-Semitism is Racismpage1image10424

We stand together with our Muslim sisters and brothers in the struggle against Islamophobia. We stand together with our Roma and Sinti sisters and brothers against racism and institutional violence. We believe in solidarity and active cooperation with other minorities in Germany and Europe as the only viable way to eliminate racism in all forms, including anti- Semitism.

How can we eradicate anti-Semitism? With education, visibility and courage. By reaching to the core of anti-Semitic attitudes in people’s minds, beyond simplistic censorship of what people “should not” say.

How we cannot eradicate anti-Semitism? By equating Jews with Zionism, the State of Israel or its policies. By claiming a distant land “a safe place for Jews” and sustaining the dangerous idea that Jews can be truly safe only outside Europe. By demanding people to support Israel in order to get a “kosher” certificate instead of dealing with anti-Semitism.

Let us remember historical responsibility. Germany delivering weapons to Israel? This only keeps the military industry safe. For the people this means more rounds of bloodshed. For Germany this means responsibility for new war crimes. Ending military and political support for mass-killings and grave human rights violations is historically responsible.

We resist racism against us and against all others

Non-Zionist Jews


V.i.S.d.P Iris Hefets 

Share
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.